Yoga und Rückbildung mit Baby

Das Baby ist da, die Zeit meist knapp – und dennoch: Bewegung und Rückbildung sind gerade in dieser Zeit ganz besonders wichtig. Vor allem die Beckenboden-MuMama und Baby bei Yoga und Rueckbildungskulatur braucht jetzt Beachtung. Generell tut Bewegung gerade den Muskelgruppen gut, die in der Schwangerschaft besonders beansprucht wurden. Hier gilt: Je früher, desto besser. “Yoga und Rückbildung” bietet Ihnen eine Möglichkeit dafür. Eingeladen sind alle Mamas – mit und ohne Yoga-Erfahrung – und ihre Babys, ab sechs Wochen nach der Geburt.

Ihr Baby ist Ihr bester Rückbildungs-Trainingspartner

“Yoga und Rückbildung” ist eine Kombination aus Yoga und anderen Methoden, die in der Rückbildung genutzt werden. Das heißt, die klassischen Yoga-Stellungen (Asanas) werden ergänzt durch Rückbildungsübungen. Sie sind so ausgewählt und ausgerichtet, dass sie ganz besonders Rücken, Beine, Bauch und Gesäß kräftigen. Gleichzeitig dienen sie der Verbesserung der allgemeinen Fitness.

Und das Beste ist: Die Babys sind mit dabei! Sie werden in die Übungen einbezogen – schließlich sind sie die besten Trainingspartner. So profitieren beide! Mamas . . .

  • beugen Rückenbeschwerden und Haltungsschäden vor.
  • tun etwas, um ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern.
  • stärken Muskeln und Bänder.
  • stabilisieren die durch die Schwangerschaft besonders beanspruchten Muskelgruppen (zum Beispiel Beckenboden, gerade Bauchmuskulatur).
  • mobilisieren ihren Stoffwechsel.
  • straffen ihr Gewebe.
  • unterstützen den Abbau von Körperfett.
  • bauen Stress und Anspannung ab – und steigern damit ihr Wohlgefühl.

Und es versteht sich von selbst: Geht es der Mama gut, ist das die beste Voraussetzung für happy Babys!

Wenn Sie Fragen haben oder gerne am Kurs „Yoga und Rückbildung“ teilnehmen möchten: Hier finden Sie alle Details zu Kursen, Terminen sowie die Möglichkeit, sich anzumelden.